Volleyball: U 20 gewinnt die erste Qualifikationsrunde zur westdeutschen Meisterschaft.

Unsere erfolgreiche U 20 m (Foto: privat)
Frühmorgens in Hörde eingetroffen waren unsere Volleyball-Jungs doch etwas überrascht, in der Quali A zur Westdeutschen Meisterschaft ein so gutes Niveau vorzufinden. Alle Teams waren „der große Unbekannte“, weil es im Jahrgang 2001 noch nie zu einem Aufeinandertreffen gekommen ist.

Das erste Spiel gegen den Tus Mondorf begann gut und konnte eindeutig gewonnen werden.

Im zweiten Spiel hatten die Jungs mit dem TV Rumeln einen Gegner, der technisch und taktisch auf sehr gutem Niveau agierte; hier wurden die Schwächen unserer Mannschaft in Sachen Konstanz deutlich. Nach einem gewonnenen ersten Satz musste in einem Entscheidungssatz der Sieger ermittelt werden, der nach hartem Kampf mit zwei Punkten Unterscheid Rumeln heiß.

Ein taumelnder Boxer ist am gefährlichsten. Dieser Satz beschreibt das letzte Spiel gegen den mit Abstand stärksten Gegner, dem TV Hörde. Aber unsere Jungs spielten extrem befreit auf, setzten konsequent das um, was sie seit über einem Jahr trainieren und machten kaum Fehler. Insbesondere unser Zuspielertalent Jannis Zeidler wuchs über sich hinaus und sorgte dafür, dass die Mannschaft den Gegner dominierte und einen klaren 2:0-Sieg einfahren konnte.

Als Gruppenerster darf die Mannschaft Anfang Februar zur Quali B nach Münster fahren.
Herzlichen Glückwunsch.

Max Hopf

Zurück